Stadt Meppen

Kopfbereich / Header

Menü Schnellfinder Suche

Kartenanwendung

Seite merken

Genehmigungsfreie Baumaßnahmen Mitteilung

Allgemeine Informationen

Die Errichtung von bestimmten Gebäuden und anderen baulichen Anlagen in Wohngebieten und Gewerbegebieten ist im Einzelfall ohne Baugenehmigung möglich und kann im Rahmen eines Mitteilungsverfahrens angezeigt werden.

Welche Gebäude und sonstigen baulichen Anlagen unter welchen Voraussetzungen genehmigungsfreie Baumaßnahmen sind und der schriftlichen Mitteilung bedürfen, ist in § 62 Niedersächsischen Bauordnung (NBauO) geregelt.

Da keine Baugenehmigung erteilt wird, trägt die Bauherrin/der Bauherr zusammen mit der Entwurfsverfasserin/dem Entwurfsverfasser die Verantwortung für die Einhaltung aller Anforderungen, die das Bauvorhaben erfüllen muss.

Die Bauherrin/der Bauherr kann verlangen, dass anstelle eines Mitteilungsverfahrens ein Baugenehmigungsverfahren durchgeführt wird. Im Baugenehmigungsverfahren fallen höhere Gebühren an und die Bearbeitungszeit ist im Regelfall länger.

Die Errichtung von bestimmten Gebäuden und anderen baulichen Anlagen in Wohngebieten und Gewerbegebieten ist im Einzelfall ohne Baugenehmigung möglich und kann im Rahmen eines Mitteilungsverfahrens angezeigt werden.

Welche Gebäude und sonstigen baulichen Anlagen unter welchen Voraussetzungen genehmigungsfreie Baumaßnahmen sind und der schriftlichen Mitteilung bedürfen, ist in § 62 Niedersächsischen Bauordnung (NBauO) geregelt.

Da keine Baugenehmigung erteilt wird, trägt der Bauherr/in zusammen mit dem Entwurfsverfasser die Verantwortung für die Einhaltung aller Anforderungen, die das Bauvorhaben erfüllen muss.

Der Bauherr/in kann verlangen, dass anstelle eines Mitteilungsverfahrens ein Baugenehmigungsverfahren durchgeführt wird. Im Baugenehmigungsverfahren fallen höhere Gebühren an und die Bearbeitungszeit ist im Regelfall länger.

Anstelle eines Bauantrags reicht der Bauherr/in eine unterschriebene Mitteilung über die beabsichtigte Baumaßnahme bei der Bauordnung ein. Dieser sind die von dem Entwurfsverfasser unterschriebenen Bauvorlagen hinzuzufügen.

Soweit eine Prüfung der bautechnischen Nachweise oder der Eignung der Rettungswege erforderlich ist, können diese Unterlagen den übrigen Bauvorlagen beigefügt oder gesondert bei der Bauaufsichtsbehörde eingereicht werden.

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link:

Bauordnung



Voraussetzungen

An die Entwurfsverfasserin/den Entwurfsverfasser werden weitergehende Anforderungen gestellt, so zum Beispiel hinsichtlich der Qualifikation und eines ausreichenden Versicherungsschutzes. Auch die Tragwerksplanerin oder der Tragwerksplaner muss eine besondere Qualifikation nach § 65 Abs. 4 Niedersächsische Bauordnung (NBauO) vorweisen.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Die notwendigen Unterlagen richten sich nach der Art des Bauvorhabens. Welche Bauvorlagen für das Bauvorhaben einzureichen sind, weiß die Entwurfsverfasserin/der Entwurfsverfasser.

Die Unterlagen sollten in zweifacher Ausfertigung eingereicht werden.

Welche Fristen muss ich beachten?

Mit dem Bau darf begonnen werden, sobald die Bestätigung der Bauordnung, dass die Erschließung gesichert ist und, soweit erforderlich, die Bestätigung über die Eignung der Rettungswege dem Bauherrn vorliegt.


Diese Bestätigung ist seitens der Bauordnunginnerhalb eines Monats nach Eingang der Unterlagen auszustellen.

zurück

weiterlesen

Infobereich

Ansprechpartner

  • Herr Wilhelm GößlingStandort anzeigenFachbereich Bauordnung, HochbauStadtverwaltung Meppen - Stadtbauamt -, Zimmer Ki 116
    Kirchstraße 2
    49716 Meppen
    Telefon: 05931 153-284
    Telefax: 05931 153-5284
    E-Mail:
  • Herr Josef MenkeStandort anzeigenFachbereich BauordnungStadtverwaltung Meppen - Stadtbauamt -, Zimmer Ki 119
    Kirchstraße 2
    49716 Meppen
    Telefon: 05931 153-285
    Telefax: 05931 153-5285
    E-Mail:
Bürgertipps

Meppener Weihnachtsmarkt

Meppener Weihnachtsmarkt Banner