Stadt Meppen

Kopfbereich / Header

Menü Schnellfinder Suche

Kartenanwendung

Seite merken

Hundesteuer Festsetzung

Ansprechpartner/in
Frau Nicole Golkowski Standort anzeigen
Fachbereich Zentrale FinanzwirtschaftStadtverwaltung Meppen, Zimmer 217
Markt 43
49716 Meppen
Telefon: 05931 153-137
Telefax: 05931 153-5137
E-Mail:
Herr Rudolf Haking Standort anzeigen
Fachbereich Zentrale FinanzwirtschaftStadtverwaltung Meppen, Zimmer 216
Markt 43
49716 Meppen
Telefon: 05931 153-185
Telefax: 05931 153-5185
E-Mail:
Frau Gabriele Herbst Standort anzeigen
Fachbereich Zentrale FinanzwirtschaftStadtverwaltung Meppen, Zimmer 216
Markt 43
49716 Meppen
Telefon: 05931 153-186
Telefax: 05931 153-5186
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Die Festsetzung der Hundesteuer erfolgt durch die zuständige Stelle.

In der Stadt Meppen besteht eine Anmeldepflicht, wenn der Hund älter als drei Monate ist. Jeder, der einen Hund oder mehrere Hunde in seinem Haushalt ober Betrieb hält, ist steuerpflichtig.

Verfahrensablauf

Nach der Anmeldung des Hundes werden Hundesteuermarken ausgegeben, die bei der Abmeldung des Hundes wieder abzugeben sind. Die Hundesteuermarke muss mitgeführt und auf Verlangen vorgezeigt werden.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der Stadt.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Es werden ggf. Unterlagen benötigt. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen Gebühren an. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Hundesteuer pro Jahr in Euro

  • für den ersten Hund 51,00 €
  • für den zweiten Hund 75,00 €
  • für jeden weiteren Hund 93,00 €

Für gefährliche Hund

  • erster gefährlicher Hund 309,00 €
  • zweiter gefährlicher Hund 462,00 €

Ergänzung zu den Steuersätzen der gefährlichen Hunde:

Zu den gefährlichen Hunden zählen neben American Staffordshire-Terrier, Staffordshire-Terrier, Bullterrier und Pitbull-Terrier auch deren Kreuzungen untereinander oder mit anderen Hunden sowie Hunde, die durch aggressives Verhalten und erhöhte Kampfbereitschaft, Angriffslust und Schärfe aufgefallen sind.

Welche Fristen muss ich beachten?

Es müssen Fristen beachtet werden. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Rechtsgrundlage
  • Hundesteuersatzung der Stadt Meppen in der zur Zeit gültigen Fassung.
Was sollte ich sonst noch wissen?

Die kommunalen Satzungen sehen regelmäßig Befreiungs- und Ermäßigungstatbestände vor. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der jeweiligen kommunalen Hundesteuersatzung.

Bemerkungen

Die Hundesteuer ist halbjährlich am 15.02. und 15.08. jeden Jahres fällig. Eine einmal jährliche Festsetzung zum 01.07. jeden Jahres kann beantragt werden.

zurück

weiterlesen